Non bona nisi quae modesta.  •  Nichts ist gut, was nicht bescheiden ist.  (Kurfürstin Sophie)

Fach: Darstellendes Spiel

Konzept

Die Sophienschule bietet seit dem Schuljahr 2012/13 ab dem 10. Jahrgang das Fach “Darstellendes Spiel” an - als Alternative zu Musik oder Kunst. Inter- essant ist dieses Fach für die Schülerinnen und Schüler, die gern Theater spie- len. Voraussetzungen hierfür, wie z.B. Auftrittserfahrungen, sind jedoch nicht notwendig.

Wichtig für die Wahl des späteren Profils!

Vorerst ist “Darstellendes Spiel” nicht als Abitur-Prüfungsfach vorgesehen. Schülerinnen und Schüler, die für ihr Profil in der Qualifikationsphase (Jg. 11 und 12) Kunst oder Musik als Schwerpunktkurs wählen wollen, müssen das je- weilige Fach (Kunst oder Musik) auch in der 10. Klasse belegen! Sie können “Darstellendes Spiel” dennoch ergänzend in der 10. Klasse wählen, sollten es dann aber auch in der Qualifikationsphase für mindestens ein Schuljahr fort- führen.

Unterrichtsinhalte

Rollenbiographie, Figurenentwicklung, Konzeption von Szenen und Theater- stücken, Körpersprache, Stimm- und Sprechübungen, Theatergeschichte, Kos- tümkonzeption, Bühnenbild, Plakat, Performance, Pantomime, Regie, Drama- turgie, Vorbereitung einer Aufführung, Diskussion und Reflexion von Arbeitser- gebnissen, Kriterien einer Rezension u.v.m.

Bewertung und Benotung

Auch das Fach “Darstellendes Spiel” hat Bewertungskriterien für die münd- liche Mitarbeit und die Klausuren (schriftliche und spielpraktische): Die schriftliche Leistung (eine pro Halbjahr) zählt 30%. Die mündliche Mitarbeit (Spielfreude und Engagement, Sozialverhalten in den Gruppenübungen und -erarbeitungen, Ideenreichtum, Reflexionsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Fachbegrifflichkeit) zählt 70%. Die genauen Kriterien zur [Leistungsbewertung] zum Download.

Lehrkräfte

Anne Katrin Möller, Julia Granitza, Timo Egemann und Martin Beling. Wir freuen uns auf euch!

Informationen

Auf der Seite der [THEATER-AG] kann man sich einen guten Ein- druck davon verschaffen, was im “Darstellenden Spiel” so alles passieren kann … Unser Fach aus Schülersicht: [2013] und [2012] Wir arbeiten fächerübergreifend: [SOPHIES KREATIVE] Ein Beispiel aus unserer Arbeit: [TRAILER] zum Stück “Allen Frauen eine Stimme!” des Kurses Darstellendes Spiel des 11. Jahrgangs, 2016
Non bona nisi quae modesta. Nichts ist gut, was nicht bescheiden ist. (Kurfürstin Sophie)

Fach: Darstellendes Spiel

Konzept

Die Sophienschule bietet seit dem Schuljahr 2012/13 ab dem 10. Jahrgang das Fach “Darstellendes Spiel” an - als Alternative zu Musik oder Kunst. Interessant ist dieses Fach für die Schülerinnen und Schüler, die gern Theater spielen. Voraussetzungen hierfür, wie z.B. Auftrittserfahrungen, sind jedoch nicht notwendig.

Wichtig für die Wahl des späteren Profils!

Vorerst ist “Darstellendes Spiel” nicht als Abitur-Prüfungs- fach vorgesehen. Schülerinnen und Schüler, die für ihr Pro- fil in der Qualifikationsphase (Jg. 11 und 12) Kunst oder Musik als Schwerpunktkurs wählen wollen, müssen das je- weilige Fach (Kunst oder Musik) auch in der 10. Klasse be- legen! Sie können “Darstellendes Spiel” dennoch ergän- zend in der 10. Klasse wählen, sollten es dann aber auch in der Qualifikationsphase für mindestens ein Schuljahr fort- führen.

Unterrichtsinhalte

Rollenbiographie, Figurenentwicklung, Konzeption von Sze- nen und Theaterstücken, Körpersprache, Stimm- und Sprechübungen, Theatergeschichte, Kostümkonzeption, Bühnenbild, Plakat, Performance, Pantomime, Regie, Dra- maturgie, Vorbereitung einer Aufführung, Diskussion und Reflexion von Arbeitsergebnissen, Kriterien einer Rezension u.v.m.

Bewertung und Benotung

Auch das Fach “Darstellendes Spiel” hat Bewertungskrite- rien für die mündliche Mitarbeit und die Klausuren (schrift- liche und spielpraktische): Die schriftliche Leistung (eine pro Halbjahr) zählt 30%. Die mündliche Mitarbeit (Spielfreude und Engagement, So- zialverhalten in den Gruppenübungen und -erarbeitungen, Ideenreichtum, Reflexionsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Fach- begrifflichkeit) zählt 70%. Die genauen Kriterien zur [Leistungsbewertung] zum Download.

Lehrkräfte

Anne Katrin Möller, Julia Granitza, Timo Egemann und Martin Beling. Wir freuen uns auf euch!

Informationen

Auf der Seite der [THEATER-AG] kann man sich einen guten Eindruck davon verschaffen, was im “Darstellenden Spiel” so alles passieren kann … Unser Fach aus Schülersicht: [2013] und [2012] Wir arbeiten fächerübergreifend: [SOPHIES KREATIVE] Ein Beispiel aus unserer Arbeit: [TRAILER] zum Stück “Allen Frauen eine Stimme!” des Kurses Darstellendes Spiel des 11. Jahrgangs, 2016