Non bona nisi quae modesta.  •  Nichts ist gut, was nicht bescheiden ist.  (Kurfürstin Sophie)

Unsere Förderkonzepte

Fördern und fordern

“Wir fördern und fordern die Lernenden entsprechend ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse.” Diesen Anspruch unseres Schulprogramms wollen wir durch eine Vielzahl unterschiedlicher Maßnahmen, die ineinander greifen, verwirklichen. Wir wollen der Tatsache Rechnung tragen, dass jeder Mensch unterschiedlich lernt. Auf dem anstrengenden Weg zum Abitur wollen wir unsere Schüler da- her möglichst sinnvoll und individuell unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Seit einigen Jahren entwickeln wir daher an der Sophienschule ein Konzept sorgsam und kontinuierlich weiter, welches leistungsschwächeren Schülerin- nen und Schülern Förderangebote machen und die Leistungsstärkeren ent- sprechend ihren Neigungen fordern will. Zur Zeit werden folgende miteinan- der verzahnte Module umgesetzt, die ständig evaluiert, angepasst, erweitert und ergänzt werden:

Dokumentation der individuellen Lernentwicklung

Jede Klasse wird von zwei Lehrkräften (männlich/weiblich) geleitet, diese werden durch zwei weitere Fachlehrer der Klasse zum so genannten “Klassen- team” ergänzt. Dieses Klassenteam berät viermal im Jahr pädagogisch über die Schüler/innen. Dabei wird insbesondere das Arbeits- und Sozialverhalten bedacht. Im Herbst eines jeden Jahres führen die Schüler eine Selbstein- schätzung durch, unabhängig davon erhalten sie einen differenzierten Lern- standsbericht, der Stärken und Schwächen frühzeitig aufzeigt. Begleitend hierzu findet im wichtigen “ersten” Jahrgang 5 ein Elternsprech- tag statt. Die Anmeldung zu von Lehrkräften geleiteten Fördermodulen als auch zu “Schüler fördern Schüler” (siehe unten) kann unmittelbar im Zusam- menhang mit dem Lernstandsbericht und den Beratungsgesprächen vorgenom- men werden.

Schüler fördern Schüler

Zweimal im Jahr, jeweils in der Mitte eines Halbjahrs, organisieren wir För- derunterricht für Schüler von Schülern der Sophienschule. Diese werden dabei von Lehrkräften beraten und unterstützt. Hier erhalten Sie detailliertere [INFORMATIONEN] zum Ablauf. Für Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 ist der Förderunterricht durch ältere Schü- ler kostenlos! In den höheren Jahrgängen muss nur ein geringer Anteil dazu- gezahlt werden. Möglich macht dies unser “Verein der Eltern und Freunde” [EFS], der das Projekt großzügig finanziell unterstützt. Herzlichen Dank!

Fördergruppen

Einige Wochen nach Beginn eines jeden Schuljahrs werden Fördergruppen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik für die Jahrgänge 5 bis 8 ein- gerichtet, die von Fachlehrkräften betreut werden. Doch auch leistungsstärkere oder besonders interessierte Schüler wollen wir “fördern” indem wir sie fordern! Geeignete Schüler werden von ihren Lehrern empfohlen und dann von den “Forderern” eingeladen, beispielsweise zur Teil- nahme an “Jugend forscht”, an der “Mathematik-Olympiade”, am “Geogra- phie-Wettbewerb”, am Erwerb von Sprachdiplomen oder zu besonderen Ar- beitsgemeinschaften. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig!

Binnendifferenzierung im Unterricht

Als ein praxisnahes Beispiel möchten wir hier die Umsetzung im Fach Deutsch vorstellen: Seit dem Schuljahr 2011/12 wird hier die so genannte “Ampelme- thode” praktiziert. In den Klassenräumen der Jahrgänge 5/6 stehen den Schü- lerinnen und Schülern auf den individuellen Lernstand ausgerichtete Materia- lien zur Verfügung. Jeder Lernende erhält ein auf den Förder- und Forderbe- darf angepasstes Lernarrangement angeboten. Die Einordnung der Schülerin- nen und Schüler erfolgt nach der den Kindern bekannten Farbsystematik: erhöhtes Lernniveau mit Forderbedarf grundlegendes bis erhöhtes Lernniveau grundlegendes Niveau, Förderung in Teilbereichen Jede Schülerin/jeder Schüler entscheidet hierbei selbsttätig - beraten durch den jeweiligen Fachlehrer - welche Lernmaterialien ausgewählt und bearbei- tet werden können.

Genauere Infos

Schüler fördern Schüler Anmeldungen zu neuen Fördereinheiten werden jeweils vor den Herbst- und den Osterferien über die Klassenlehrer bekanntge- geben. Hier gibt es detailliertere [INFORMATIONEN]. Für die Jahrgänge 5 bis 7 ist der Förderunterricht kostenlos! Für Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 bitten wir die Eltern pro Ein- heit um eine Zuzahlung von 25 €. Alle weiteren Kosten über- nimmt unser “Verein der Eltern und Freunde”. Dankeschön! Bitte überweisen Sie den Betrag unter Angabe des Namens Ihres Kindes auf folgendes Konto der Sparkasse Hannover. IBAN: DE48 2505 0180 1904 4617 35 Inhaber: Grimm/Sophienschule Wenn du als fördernder Schüler selbst Förderunterricht erteilst, musst du darüber “Buch führen” und dies am Ende der Förder- einheit bei Herrn Grimm abgeben. Dann bekommst du um- gehend dein Honorar überwiesen. Hier kannst du den [TEILNAHMEBOGEN] downloaden. Dokumentation der individuellen Lernentwicklung Damit Sie sich eine bessere Vorstellung von dem Konzept der so genannten “DokiLe” machen können, finden Sie hier zur Über- sicht ein [DIAGRAMM], das den Ablauf veranschaulicht, die von uns festgelegten [KRITERIEN] für Lernstandsberichte sowie ein [BEISPIEL] für einen Lernstandsbericht. Zudem gibt es hier ein- en [FÖRDERBOGEN] und eine [SELBSTEINSCHÄTZUNG] für Schüler als Muster. Förder- und Fordergruppen: Jahrgänge 5 bis 8 Neue Fördergruppen und Forderempfehlungen werden jährlich zu den Herbstferien festgelegt und sind ab dann in einer Über- gangsphase offen für Zu- und Abgänge.
Non bona nisi quae modesta. Nichts ist gut, was nicht bescheiden ist. (Kurfürstin Sophie)

Unsere Förderkonzepte

Fördern und fordern

“Wir fördern und fordern die Lernenden entsprechend ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse.” Diesen Anspruch unseres Schulprogramms wollen wir durch eine Vielzahl unter- schiedlicher Maßnahmen, die ineinander greifen, verwirkli- chen. Wir wollen der Tatsache Rechnung tragen, dass jeder Mensch unterschiedlich lernt. Auf dem anstrengenden Weg zum Abitur wollen wir unsere Schüler daher möglichst sinn- voll und individuell unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe anbieten. Seit einigen Jahren entwickeln wir daher an der Sophien- schule ein Konzept sorgsam und kontinuierlich weiter, wel- ches leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern För- derangebote machen und die Leistungsstärkeren entspre- chend ihren Neigungen fordern will. Zur Zeit werden fol- gende miteinander verzahnte Module umgesetzt, die stän- dig evaluiert, angepasst, erweitert und ergänzt werden:

Dokumentation der individuellen Lernentwicklung

Jede Klasse wird von zwei Lehrkräften (männlich/weiblich) geleitet, diese werden durch zwei weitere Fachlehrer der Klasse zum so genannten “Klassenteam” ergänzt. Dieses Klassenteam berät viermal im Jahr pädagogisch über die Schüler/innen. Dabei wird insbesondere das Arbeits- und Sozialverhalten bedacht. Im Herbst eines jeden Jahres füh- ren die Schüler eine Selbsteinschätzung durch, unabhängig davon erhalten sie einen differenzierten Lernstandsbericht, der Stärken und Schwächen frühzeitig aufzeigt. Begleitend hierzu findet im wichtigen “ersten” Jahrgang 5 ein Elternsprechtag statt. Die Anmeldung zu von Lehrkräf- ten geleiteten Fördermodulen als auch zu “Schüler fördern Schüler” (siehe unten) kann unmittelbar im Zusammenhang mit dem Lernstandsbericht und den Beratungsgesprächen vorgenommen werden.

Schüler fördern Schüler

Zweimal im Jahr, jeweils in der Mitte eines Halbjahrs, or- ganisieren wir Förderunterricht für Schüler von Schülern der Sophienschule. Diese werden dabei von Lehrkräften be- raten und unterstützt. Hier erhalten Sie detailliertere [INFORMATIONEN] zum Ablauf. Für Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 ist der Förderunterricht durch ältere Schüler kostenlos! In den höheren Jahrgängen muss nur ein geringer Anteil dazugezahlt werden. Möglich macht dies unser “Verein der Eltern und Freunde” [EFS], der das Projekt großzügig finanziell unterstützt. Herzlichen Dank!

Fördergruppen

Einige Wochen nach Beginn eines jeden Schuljahrs werden Fördergruppen in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik für die Jahrgänge 5 bis 8 eingerichtet, die von Fachlehrkräften betreut werden. Doch auch leistungsstärkere oder besonders interessierte Schüler wollen wir “fördern” indem wir sie fordern! Geeig- nete Schüler werden von ihren Lehrern empfohlen und dann von den “Forderern” eingeladen, beispielsweise zur Teilnahme an “Jugend forscht”, an der “Mathematik-Olym- piade”, am “Geographie-Wettbewerb”, am Erwerb von Sprachdiplomen oder zu besonderen Arbeitsgemeinschaf- ten. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig!

Binnendifferenzierung im Unterricht

Als ein praxisnahes Beispiel möchten wir hier die Um- setzung im Fach Deutsch vorstellen: Seit dem Schuljahr 2011/12 wird hier die so genannte “Ampelmethode” prakti- ziert. In den Klassenräumen der Jahrgänge 5/6 stehen den Schülerinnen und Schülern auf den individuellen Lernstand ausgerichtete Materialien zur Verfügung. Jeder Lernende erhält ein auf den Förder- und Forderbedarf angepasstes Lernarrangement angeboten. Die Einordnung der Schülerin- nen und Schüler erfolgt nach der den Kindern bekannten Farbsystematik: erhöhtes Lernniveau mit Forderbedarf grundlegendes bis erhöhtes Lernniveau grundlegendes Niveau, Förderung in Teilbereichen Jede Schülerin/jeder Schüler entscheidet hierbei selbsttä- tig - beraten durch den jeweiligen Fachlehrer - welche Lernmaterialien ausgewählt und bearbeitet werden kön- nen.

Genauere Infos

Schüler fördern Schüler Anmeldungen zu neuen Fördereinheiten werden jeweils vor den Herbst- und den Osterferien über die Klassenlehrer be- kanntgegeben. Hier gibt es detailliertere [INFORMATIONEN]. Für die Jahrgänge 5 bis 7 ist der Förderunterricht kosten- los! Für Schüler der Jahrgänge 8 bis 10 bitten wir die Eltern pro Einheit um eine Zuzahlung von 25 €. Alle weiteren Kosten übernimmt unser “Verein der Eltern und Freunde”. Danke- schön! Bitte überweisen Sie den Betrag unter Angabe des Namens Ihres Kindes auf folgendes Konto der Sparkasse Hannover. IBAN: DE48 2505 0180 1904 4617 35 Inhaber: Grimm/Sophienschule Wenn du als fördernder Schüler selbst Förderunterricht er- teilst, musst du darüber “Buch führen” und dies am Ende der Fördereinheit bei Herrn Grimm abgeben. Dann be- kommst du umgehend dein Honorar überwiesen. Hier kannst du den [TEILNAHMEBOGEN] downloaden. Dokumentation der individuellen Lernentwicklung Damit Sie sich eine bessere Vorstellung von dem Konzept der so genannten “DokiLe” machen können, finden Sie hier zur Übersicht ein [DIAGRAMM], das den Ablauf veranschau- licht, die von uns festgelegten [KRITERIEN] für Lernstands- berichte sowie ein [BEISPIEL] für einen Lernstandsbericht. Zudem gibt es hier einen [FÖRDERBOGEN] und eine [SELBSTEINSCHÄTZUNG] für Schüler als Muster. Förder- und Fordergruppen: Jahrgänge 5 bis 8 Neue Fördergruppen und Forderempfehlungen werden jähr- lich zu den Herbstferien festgelegt und sind ab dann in ei- ner Übergangsphase offen für Zu- und Abgänge.