Sophienschule - Gymnasium

Startseitensymbol > Bildung > Soziales

Soziales Lernen

Unsere Schule soll und will mehr leis­ten als nur Stoff­ver­mitt­lung in fest ver­an­ker­ten Un­ter­richts­fä­chern. So­zia­les Ler­nen ist heu­te wich­ti­ger Be­stand­teil der Er­ziehung und Bil­dung. Hier­zu ma­chen wir zahl­rei­che An­ge­bo­te, mit de­nen wir un­se­re Schü­ler­in­nen und Schü­ler auf ihr Le­ben vor­be­rei­ten wol­len. Zen­tra­le Aspek­te zu die­sen Über­le­gun­gen ha­ben wir aus­führ­lich in un­se­rem Schul­programm for­mu­liert. Das ta­bel­la­ri­sche Curri­culum "Sozia­les Ler­nen" gibt einen kon­kre­te­ren Über­blick. Da­rü­ber hin­aus pro­bie­ren wir in je­dem Jahr neue Prä­ven­tions­an­ge­bo­te ver­schie­de­ner An­bie­ter aus.

Wichtig bleibt aber, dass wir ne­ben die­sen nach­haltig wir­ken­den Prä­ven­tions­maß­nahmen schnell und be­herzt auf be­son­de­re Vor­komm­nisse in Klas­sen oder Jahr­gän­gen rea­gie­ren kön­nen, um mit den Schü­ler/in­nen die Si­tua­tion auf­zu­ar­bei­ten. Da­zu leis­tet das Be­ra­tungs­netz­werk, das wir für uns auf­ge­baut ha­ben, aus­ge­spro­chen gute Hilfe.
Einige Bausteine unseres An­ge­bots in Kurz­form:

SCHÜLERSPRECHTAG

Grund­lage eines gu­ten Mit­ein­an­ders ist ver­trau­ens­volle Kom­mu­ni­ka­tion. Auch wenn un­se­re Lehr­kräf­te na­tür­lich je­der­zeit für El­tern und Schü­ler/in­nen an­sprech­bar sind, ist es doch sinn­voll, zu­sätz­lich ei­nen fes­ten Rah­men für Ge­sprä­che zu schaf­fen. Zu den Halb­jahres­zeug­nis­sen füh­ren wir des­halb ei­nen Schü­ler­sprech­tag durch.

An die­sem Vor­mit­tag ent­fällt der Un­ter­richt und die Schü­ler/in­nen er­hal­ten Ge­le­gen­heit (wie sonst die El­tern auf ei­nem El­tern­sprech­tag) mit ihren Lehr­kräf­ten in Ruhe ein Ge­spräch zu füh­ren. Dies ist so­wohl un­ter vier Au­gen als auch in klei­nen Grup­pen mög­lich. Damit soll Zeit und Raum ge­schaf­fen wer­den, even­tuel­le Be­dürf­nis­se oder Pro­ble­me di­rekt an­zu­spre­chen und so ei­ne noch sta­bi­le­re Ver­trauens­ba­sis un­ter­ein­an­der zu schaffen.

SCHÜLER FÖRDERN SCHÜLER

Manche Dinge können bes­ser von Schü­ler/in zu Schü­ler/in er­klärt wer­den, als es ein El­tern­teil, eine Nach­hilfe oder gar ei­ne aus­ge­bil­de­te Lehr­kraft ver­mö­gen. In un­se­rem Pro­jekt "Schü­ler för­dern Schü­ler" or­ga­ni­sie­ren wir För­der­un­ter­richt von äl­te­ren Schü­ler/in­nen für jün­ge­re Schü­ler/in­nen un­se­rer Schu­le. So kön­nen sich Schü­ler/in­nen so­zial en­ga­gie­ren und ler­nen sich auch über Jahr­gangs- und Al­ter­gren­zen hin­weg ken­nen, was gut für das Mit­ein­an­der und die Schul­ge­mein­schaft ist. In der Ru­brik För­dern und For­dern fin­den Sie da­zu ge­nau­ere In­for­ma­tionen.

STREITSCHLICHTER

Wir bie­ten jähr­lich ei­ne Streit­schlich­ter-Aus­bil­dung an. Die so ge­schul­ten Schü­ler­in­nen und Schü­ler sind dann in fes­ten Sprech­stun­den er­reich­bar, wenn es um Kon­flik­te geht, die Schü­ler/in­nen lie­ber un­ter­ein­an­der klä­ren möch­ten. Denn nicht im­mer sind Er­wach­se­ne da­bei ge­wünscht oder da­zu not­wendig.
Selbstverständlich sind die Streit­schlich­ter/in­nen nicht auf sich allein ge­stellt, son­dern wer­den von un­se­rer Be­ra­tungs­leh­re­rin, Frau Brin­kop, ge­coacht.
Auch wenn sie schon etwas äl­ter sind, geben der Be­richt von 2011 und der Be­richt von 2015 doch ei­nen gu­ten Ein­blick in die Auf­gaben der Streit­schlichter.

Liebe Schülerin, lieber Schüler,
wenn du dich für die Streit­schlich­ter-Aus­bil­dung in­ter­es­sierst, wen­de dich gern an Frau Brin­kop > beratungslehrerin@sophienschule.de.

PRÄVENTION

Suchtprävention

Computer­spiele und Me­dien­nutzung (auch Social Media) in den Jahr­gängen 6 und 7. Thema "Alko­hol" in Jahr­gang 8.

Verkehrserziehung

Er­kun­dungen am Mo­bi­li­täts­tag (je nach Jahr­gang von der ÜSTRA bis zum Flug­hafen). Prä­ven­tions­ver­an­staltung "Ab­ge­lenkt" durch die Po­li­zei Han­no­ver für Jahr­gang 11.

Gewaltprävention

Veran­stal­tungen durch die Po­li­zei und mit Ju­gend­kon­takt­beam­ten. Kommu­naler Sozial­dienst.

Sexualaufklärung

LieSA-Tage in Jahr­gang 9 (Liebe, Sexualität, Aids).

MEDIENBILDUNG

Unser Medien­bildungs­konzept wird zur Zeit über­ar­beitet und an ak­tu­elle Kommu­ni­ka­tions­for­men und Tech­no­lo­gien an­ge­passt.

METHODENTRAINING

Im Laufe eines je­den Schul­jahres fin­den auf Grund­lage ei­nes fä­cher­über­grei­fen­den Curri­cu­lums Me­tho­den­schu­lun­gen durch die Klas­sen­lei­tun­gen für al­le Schü­ler­in­nen und Schü­ler in der Se­kun­dar­stufe I statt. Das Kon­zept folgt den me­tho­di­schen An­for­de­run­gen der Fä­cher, die in den je­wei­li­gen Klas­sen­stu­fen er­teilt wer­den, und der Lern­pro­gres­sion der Ler­nen­den. Die Schü­ler/in­nen sol­len Kennt­nis­se im Um­gang mit Me­tho­den er­hal­ten, die ei­ne För­de­rung in fächer­über­grei­fen­den, ar­beits­me­tho­di­schen und so­zia­len Fähig­kei­ten er­mög­li­chen. Zu­sätz­lich sol­len sie da­zu be­fähigt wer­den, im Team ko­opera­tiv zu ar­beiten.
Typische Inhalte nach Jahrgängen gegliedert: